AmblesideOnline AO Parents' Review Articles AmblesideOnline.org

The Parents' Review

A Monthly Magazine of Home-Training and Culture

Edited by Charlotte Mason.

"Education is an atmosphere, a discipline, a life."
______________________________________
Prizes


Volume 2, 1891/92, pg. 158-159


Miss Minna Behrens offers a prize of One Guinea for the best translations of the following passages:--

1.   Geh' fleiszig um mit deinen Kindern! habe
      Sie Tag und Nacht um dich, und liebe sie
      Und lass dich lieben einzig-schöne Jahre;
      Denn nur den engen Traum der Kindheit sind
      Sie dein--nicht länger!

                                                LEOPOLD SCHEFER.


      ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *


2.   Es bildet ein Talent sich in der Stille,
      Sich ein Charakter in dem Strom der Welt.

                                                GÖTHE.


      ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *


3.   Willst du genau erfahren was sich ziemt,
      So frage nur bei edlen Frauen an.

                                                GÖTHE.


      ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *


4.   Geniesse mässig füll' und Segen;
      Vernunft sey überall zugegen.
      Wo Leben sich des Lebens freut,
      Dann ist Vergangenheit beständig
      Das Künftige voraus lebendig,
      Der Augenblick ist Ewigkeit.

                                                GÖTHE.


      ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *


5.   Wer nicht die Welt in seinen Freunden sieht
      Verdient nicht dass die Welt von ihm erfahre.

                                                GÖTHE.


      ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *


6.   Willst du immer weiter schweifen?
      Sieh, das Gute liegt so nah.
      Lerne nur das Glück ergreifen,
      Denn das Glück ist immer da.

                                                GÖTHE.


      ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *


7.   Edel sei der Mensch
      Hülfreich und gut!
      Denn das allein
      Unterscheidet ihn
      Von allen Wesen
      Die wir kennen.

                                                GÖTHE.


      ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *


8.   Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen;
      Der Staat muss untergehen früh oder spät,
      Wo Mehrheit siegt, und Unverstand entscheidet.

                                                SCHILLER.


      ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *


9.   Ihr wollt recht stark geliebt sein, Weiber, und recht
      lange, und bis in den Tod: nun, so seid Mütter
      eurer Kinder.

                                                JEAN PAUL.


      ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *


10. Des Menschen Hirn fasst so
      Unendlich viel und ist doch manchmal auch
      So plözlich voll von einer Kleinigkeit.

                                                LESSING.


      ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *


11. Wer glücklich ist, der bringt das Glück
      Und nimmt es nicht im Leben!
      Es kommt von ihm und kehrt zurück
      Zu ihm, der es gegeben.

                                                MIRZA SCHAFFY.


      ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *


12. Ein kleiner Ring
      Begrenzt unser Leben,
      Und viele Geschlechter
      Reihen sich dauernd
      An ihres Daseins
      Unendliche Kette.

                                                GÖTHE.


      ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *


Translations should be sent to Miss M. Behrens, care of publishers, by the 15th of April. This competition is confined to members of the Bucherbund.


Typed by K.B., Mar 2013